Selbstbestimmte Patienten – Wie geht das? – Vortrag  am 25. Januar 2018 in der Sekos

Der Gesetzgeber in Deutschland setzt auf den mündigen Patienten, stärkt Informations- und Dokumentationspflicht und unterstützt Prävention und Selbsthilfe. Doch es stellt sich bei all dem die Frage: Was muss ein erkrankter Mensch heute alles wissen? Über welche Veränderungen im Gesundheitsbereich sollte er/sie informiert sein? Der  kostenlose Vortrag zu diesem Thema von der Heilpraktikerin Nora Laubstein findet statt am Donnerstag, 25.Januar 2018 um 18:30 Uhr in der SEKOS (Selbsthilfekontaktstelle Gelnhausen), Bahnhofstr.12. Wir bitten um Anmeldung unter 06051-4162/4163 oder per Email an info@sekos-gelnhausen.de.

 

Beratungsstelle Naturheilkunde

Die Naturheilkunde trägt heute viele Namen: „Alternativmedizin“, „Komplementärmedizin“, „Hämmopaddie“, „Erfahrungsheilkunde“ oder politisch korrekt und auf Englisch: „CAM = Complementary and Alternativ Medicine“. Mehr als 80 verschiedene Verfahren werden dazu gezählt.

Angeblich gibt es kaum Studien und keine wissenschaftlichen Beweise für eine Wirksamkeit. Das hat sich jedoch geändert: Mittlerweile gibt es viele positive Studien, die jedoch häufig nicht berücksichtigt werden. Die Bevölkerung stimmt seit Jahren mit den Füßen ab: 80% aller Bundesbürger in Deutschland vertrauen auf die Mittel und Anwendungen der Naturheilverfahren (siehe PASCOE-Studie)!

Aber wo und wie finden Sie Ihren persönlichen Zugang? Das Angebot im Internet oder den Printmedien ist unüberschaubar geworden.

Im Main-Kinzig-Kreis gibt es daher seit September 2002 die Beratungsstelle für Naturheilkunde (BfN) in den Räumen der Selbsthilfekontaktstelle SEKOS-Gelnhausen. In einem persönlichen Gespräch können sich Interessierte unverbindlich und auf freiwilliger Spendenbasis zu allen Fragen rund um eine naturheilkundliche Behandlung informieren.

In Zusammenarbeit mit der SEKOS-Gelnhausen verfolgt auch die BfN das Ziel, fundierte Hilfe zur Selbsthilfe zu vermitteln. Die Gesundheitsförderung und naturheilkundliche Prävention stehen im gedanklichen Mittelpunkt einer Beratung. Eine Behandlung findet in der Beratungsstelle nicht statt.

Wenn Sie Ihr persönliches Beratungsgespräch anmelden möchten: Im SEKOS-Büro einfach anrufen unter 06051 4162. Es werden 30-Minuten Termine nach Absprache vergeben.