Aktuelle Gründungsaufrufe

Waymaker- neue Selbsthilfegruppe seelische Gesundheit

Die Selbshilfekontaktstelle Gelnhausen unterstützt den Aufbau einer Selbsthilfegruppe für seelische Gesundheit.

Innere Freiheit – Die Verarbeitung wichtiger Lebensereignisse kann auf eine konstruktive Weise erfolgen, die einen stärkt und zu neuen Einsichten verhilft, sie kann aber auch zu Gefühlen der Enttäuschung und Resignation führen. Die Auseinandersetzung mit psychischen Erkrankungen im Hinblick auf belastende Erfahrungen und das Verhältnis zum sozialen Umfeld sind wichtige Themen in der Gesprächsgruppe Waymaker – Selbsthilfegruppe für seelische Gesundheit. In der neuen Gruppe wollen wir in Gesprächen nach Wegen suchen, geistig unabhängig und frei zu sein von Belastungen der Vergangenheit. Hierzu ist es oft nötig, auch gegen den Strom zu schwimmen und sich frei zu machen von den Meinungen und Sichtweisen anderer Menschen und von ihren Bildern von uns.

Interessentinnen und Interessenten nehmen bitte Kontakt auf mit der Sekos Gelnhausen,
Tel. 06051 4162 / 4163 oder per Mail an info@sekos-gelnhausen.de.

 

Selbsthilfegruppe für hochsensible Menschen

Hochsensibilität bzw. hochsensible Persönlichkeit ist ein Thema, dem seit den 90er Jahren vermerkt Beachtung geschenkt wird. Bereits forschende Psychologen wie C. G. Jung haben zu Fragen der Hochsensibilität Stellung bezogen, die Pionierarbeit zur Theorie der Hochsensibilität leistete die US-Psychologin Elaine N. Aron. Gemeinsam mit ihrem Mann beschrieb sie das Phänomen 1996 erstmals in einem wissenschaftlichen Artikel. Schon damals betonte Aron, dass es sich nicht um eine psychische Störung oder gar eine Krankheit handelt, sondern vielmehr um ein vererbtes Persönlichkeitsmerkmal. Kennzeichnend für Hochsensibilität ist, dass Betroffene Sinnesreize viel eingehender wahrnehmen, sie deutlich intensiver verarbeiten und entsprechend auch stärker auf diese Reize reagieren, als der Durchschnitt der Bevölkerung. Unterschieden wird in sensorisch hochsensible Menschen mit einer besonders feinen Sinneswahrnehmung, die zum Beispiel über eine besondere akustische Feinwahrnehmung verfügen, in emotional hochsensible Menschen, die besonders auf Feinheiten im zwischenmenschlichen Bereich reagieren, große Empathie besitzen und kognitiv hochsensible Menschen mit einem starken, intuitiven Verständnis für Logik, die in sehr komplexen Zusammenhängen denken und zu multiperspektivischem Denken fähig sind. Die die High-Sensitivity-Forschung steht noch ganz am Anfang, eine eindeutige und allgemein anerkannte neurowissenschaftliche Definition des Phänomens liegt noch nicht vor.

Die Selbsthilfekontaktstelle Gelnhausen unterstützt den Aufbau einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit einer hochsensiblen Persönlichkeit. Interessent/innen werden gebeten sich telefonisch (06051 4163) oder per Mail (info@sekos-gelnhausen.de) mit der Kontaktstelle in Verbindung zu setzen.